Dank

Wir sagen danke für über 20 Jahre, bisher 223 Programme und weit mehr als 22.000 Besucherinnen und Besucher.

Unsere Wertschätzung für die vielen Helferinnen und Unterstützer des Projektes in Worten angemessen auszudrücken ist kaum möglich. Wir versuchen es hier:

OFFENES PALAIS – MUSIK UND KUNST IM GROSSEN GARTEN wird seit vielen Jahren kontinuierlich vom Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden gefördert und unerstützt. Ohne diese wertschätzende Unterstützung gäbe es die Reihe in dieser Form und Kontiunität nicht.

Das Projekt OFFENES PALAIS EXTRA am (ehemaligen) Waldrand „Todweg, Kuhschwanz, Kannenhenkel  – eine musikalische Spätsommerfrische in sächsischen Jagdgründen“ am 19.9. 2021 wird im Programm Kultursommer 2021 durch die Beauftrage der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM) mit Mitteln aus NEUSTART KULTUR gefördert. 

OFFENES PALAIS am 12. November 2021Die Jahre im Zoo – Lesung mit Durs Grünbein und „Kleine Hymnen – zeitgenössische musikalische Miniaturen“ wird dankenswerterweise gefördert durch die Kulturstiftung des Freistaates Sachsen. Diese Maßnahme wird mitfinanziert durch Steuermittel auf der Grundlage des vom Sächsischen Landtag beschlossenen Haushaltes.

OFFENES PALAIS unterwegs wurde 2020 während der beiden Veranstaltungen in der Christophoruskirche Dresden-Wilschdorf vom Stadtbezirksamt Klotzsche gefördert und von der Ev. Luth. Christophoruskirchgemeinde Dresden Wilschdorf-Rähnitz tatkräftig unterstützt.

Wir danken der „Gründungsbesatzung“ der Geschäftsstelle Großer Garten im Jahr 2000 unter der Leitung des damaligen Geschäftsstellenleiters Uwe Michel. Ein ganz besonderer Dank gilt Frau Georgia Zwanzig, der langjährigen Mitarbeiterin in der Geschäftsstelle, für Ihr herausragendes Engagement für den Erfolg der Veranstaltungsreihe.

Für die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit und Unterstützung der Veranstaltungsreihe möchten wir unserem langjährigen Träger von 2002 – 2019, dem Förderverein Palais Großer Garten e.V., dessen Mitglieder jahrelang mit ihrem großartigen Engagement, viel Herzblut und Idealismus durch ihre direkte Mitwirkung die Veranstaltungsreihe vor Ort maßgeblich mitgetragen haben, unseren aufrichtigen Respekt und Dank aussprechen.

Wir möchten weiterhin unseren Dank, unsere Wertschätzung und Anerkennung für die kontinuierliche und besonders zeitaufwändige Zusammenarbeit an Staatliche Schlösser, Burgen und Gärten Sachsen gGmbH, den Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle Großer Garten, insbesondere Schloßleiterin Frau Yvonne Aulhorn und Frau Christine Schiebold ausdrücken. Die Staatlichen Schlösser, Burgen und Gärten gGmbH haben u.a. zuletzt ermöglicht, dass nach dem Trägerwechsel ab Januar 2020 die Veranstaltungsreihe und während der Corona-Einschränkungen von Juni – Oktober 2020 bzw. ab Juni 2021 fortgeführt werden konnte.

Außerdem bedanken wir uns sehr herzlich bei Dr. Christina Siegfried (Geschäftsführerin Mitteldeutsche Barockmusik e.V. und Intendantin des HEINRICH SCHÜTZ MUSIKFESTES) für die kontinuierliche Zusammenarbeit, Ihre wohlwollende Begleitung und finanzielle Unterstützung. In gleicher Weise bedanken wir uns bei Dr. Peter Reidemeister (Freunde Alter Musik Basel) als herausragenden Kenner und engagierten Ermöglicher von internationalen Konzerten.

Wir bedanken uns für den Austausch und die fruchtbare Zusammenarbeit mit der Jüdischen Woche Dresden, insbesondere der Intendantin, Frau Avery Gosfield.

Dem Intendanten des Societätstheater Dresden, Herrn Heiki Ikkola, gilt unser aufrichtiger Dank für seine uneigennützige Beratungen und moralische Unterstützung während der Pandemie 2020 und 2021.

Elke Schubert (Amt für Kultur und Denkmalschutz der Landeshauptstadt Dresden) sei für die vielen Beratungen und Hinweise, für ihr jederzeit offenes Ohr, die Fachkompetenz und Anteilnahme herzlich gedankt.

Wir danken herzlich den Damen und Herren aus dem Bereich der Werbung: Elke Heber, Kord Schepke, Cornelia Teichmann, Dominik Trumpold und Copyland – die Druckzentrale in Dresden.

Wir danken den Mitarbeiterinnen der Bürgerstiftung Dresden unter der Leitung der Geschäftsführerin, Frau Katrin Sachs; sowie dem Kulturbüro Dresden und Herrn Martin Reichel-Rackette für seine Beratungen.

Wir danken unseren Spendern und Sponsoren: Mobility Center GmbH (teilAuto Sachsen GmbH); KRÖNING UND SCHRÖTER, Ingenieurpartnerschaft mbB Tragwerksplanung, insbesondere Herrn Matthias Kröning; der Hörwerkstatt GmbH – Dipl.-Ing. Siegfried Enderlein, sowie vielen einzelnen Spenderinnen und Spendern.

Jörg Scholz-Nollau, Buchhandlung LeseZeichen, danken wir für die Führung der Vorbestellungsliste.

Unser Dank gilt an Katja Leonhardt von Freie Alternativschule Dresden, Dietrich Zöllner für die Bereitstellung der Scheinwerfer, dem Verein Seifersdorfer Thal e.V. für die Bereitstellung der Stühle, dem Netzwerk Kultur Dresden und vielen, vielen anderen öffentlichen und privaten Unterstützerinnen.

Wir danken unseren langjährigen Medienpartnern, den Dresdner Neueste Nachrichten.

Unser Dank gilt auch allen weiteren bisherigen Unterstützerinnen, Geldgebern und Partnern.

Wir gratulieren Jörg Scholz-Nollau, Inhaber der Buchhandlung LeseZeichen, Prießnitzstraße 56, für die Auszeichnung „Deutscher Buchhandlungspreis 2020“!

https://www.kdfs.de/stiftung
https://museen-dresden.de/index.php?lang=de&node=kraszewskimuseum